In jedem Menschen das Gute suchen und wecken! (Franz von Sales)


Auszeitmodul


Das Auszeitmodul ist das Ergebnis unserer Erfahrung, dass wir in unseren Betreuungsangeboten immer wieder Jugendliche aufnehmen, die bei uns das vorläufige Ende einer zuletzt eher ziellosen „Reise“ erleben, herumgereicht wurden, ohne tatsächlich angenommen und akzeptiert worden zu sein.

Ihre jüngere Vergangenheit ist oftmals einerseits von der Erfahrung geprägt, nicht verstanden und deshalb oft mehrmals verstoßen worden zu sein, andererseits aber mit der derzeit nicht erfüllbaren Forderung konfrontiert zu sein, den eigenen Lebensweg schon relativ klar zu haben und aktiv anzugehen. Vielmehr sind diese Jugendlichen mit ihrer persönlichen Gegenwart viel zu sehr beschäftigt, als dass sie sich im Moment auch noch mit den Fragen ihrer Zukunft intensiv auseinandersetzen können. In einer solchen Situation ist die Gelegenheit vonnöten, abseits alltäglicher Forderungen zur Ruhe und dadurch zur Orientierung zu kommen, so wie man bei einem „verwirrten“ Computer die Reset-Taste drückt.

Durch einen Schnitt im alltäglichen Förderprozess wird dem Jugendlichen in diesem Modul in einem anderen Rahmen Zeit und Struktur gegeben, sich mit seiner Situation und seinen eigenen Zielen auseinanderzusetzen, dies mit Begleitung, ggf. in einem 1zu1-Setting, aber ohne Druck.

Je nach dem konkreten Bedarf des Jugendlichen wird entweder eine körperlich anstrengende Fahrt mit Erlebnischarakter und körperlicher Grenzerfahrung angeboten (z.B. in Form einer Hüttenwanderung in den Alpen) oder eine Fahrt, die eher einen Rückbesinnungscharakter ohne größere körperliche Anstrengung hat. Die Fahrten können als Einzelfahrten oder in der Kleingruppe durchgeführt werden und haben in der Regel einen zeitlichen Rahmen von drei bis vier Tagen.

Nachfolgend stellen wir in Bildern aus zwei unserer Alpenwanderungen wichtige Elemente dieses Auszeitmoduls dar:


Start zum Aufstieg





Neue Umgebung - neue Perspektiven


Körperliche Grenzerfahrung


Neue Eindrücke


Intensiver Austausch - neue Erkenntnisse in neuer Umgebung


Überraschende Weggefährten


Besondere Erfolgserlebnisse


Überquerung der Jahreszeitengrenze - Ankunft im Winter


Aufenthalt im Winter Anfang Oktober


Rückkehr vom Winter in den Herbst



Stand: 07. Juni 2013